*
Socials
blockHeaderEditIcon
slider-ag
blockHeaderEditIcon
Slogan
blockHeaderEditIcon

Ein Panikraum aus Büchern

Lieben Sie Ambivalenzen? Auf Identität mit sich selbst eingeschworen, sind allzu viele schon zu Lebzeiten totenstarr. Ein Panikraum ist ein Raum, in dem Sie Schutz suchen, aber dass Sie ihn hier auch finden, ist damit keineswegs gesagt. Vielleicht brechen Sie überhaupt erst im Panikraum in Panik aus, während der Angreifer daran scheitert, in Ihren Schutzraum einzubrechen. Wer weiß das schon im Voraus? Probieren Sie es einfach mal aus. Hier finden Sie Hinweise und Hintergrundinformationen zu meinen Romanen, Sachbüchern und wissenschaftlichen Werken. Keine Panik, bitte. Schauen Sie sich in Ruhe um.

Willkommen in der Welt von Wolfswut – einer Welt chronischer Bedrohung und unentrinnbarer Angst. Geborgenheit ist nirgends, Missbrauch allerorten, Sicherheit die letzte Lüge, bevor die menschlichen Wölfe ihr nächstes Opfer holen. Willkommen im heutigen Berlin.

Wolfswut ist True Crime in neuer Dimension. Für diesen Thriller habe ich eine der monströsesten Mordserien der letzten Jahre aus der deutschen Provinz nach Berlin verlegt. Gehen die ungewöhnlich grausamen Bluttaten auf das Konto psychisch gestörter Einzeltäter? Oder steckt ein ganzes Netzwerk dahinter? Sind womöglich wir alle in gewisser Weise an Verbrechen beteiligt, die über Jahrzehnte unbehelligt verübt werden können, weil kaum jemand die Opfer vermisst?

Stellen Sie sich vor: Ihr Vater ist viel zu jung an Krebs verstorben. Sein Tod kam überraschend, vor wenigen Monaten noch schien er ganz gesund. Sie sind erfüllt von Schmerz und Trauer, am liebsten würden Sie sich verkriechen, aber Sie müssen sich um seine Hinterlassenschaft kümmern. Also gehen Sie von Zimmer zu Zimmer, alles ist voller Erinnerungen, an Ihre Kindheit, an Ihren Vater, den Sie immer geliebt und bewundert haben.

In einem Schuppen, den er aus Gott weiß welchen Gründen gemietet hatte, stoßen Sie schließlich auf eine Reihe blauer Industriefässer. Sie öffnen das erste Fass, Sie denken sich nach wie vor nichts Böses – und da starrt Ihnen aus dem dunklen Bottich ein Frauenkopf entgegen, konserviert in Formalin. Wie sich bald darauf herausstellt, enthalten die anderen Fässer gleichfalls Leichenteile – von fünf jungen Frauen insgesamt. Und bald schon tauchen weitere, grausam verstümmelte Körper auf.

Ob Sie wollen oder nicht, Sie müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass Ihr eigener Vater ein perverser Serienmörder war. Was sagt das über Sie selbst, über seine Angehörigen, Freunde und Kollegen, die nie bemerkt haben, dass der allseits beliebte Familienvater, Kleinunternehmer und Hobbymusiker ein Wolf in Menschengestalt war?

Liebe Leserin, lieber Leser, meine Absicht war es, Sie unter Strom zu setzen, zu fesseln und bis zum bitteren Ende nicht mehr loszulassen. Aber zum Glück für uns beide habe ich mich dabei nur erzählerischer Elektroden und narrativer Stricke bedient. Und bitter ist das Ende für Sie hoffentlich nur aus einem Grund: weil Sie die Fortsetzung erst lesen können, wenn ich sie fertig geschrieben habe und der Verlag sie veröffentlicht hat.

Wolfswut erscheint am 4. Januar 2018. In meinem Lieblingsformat als Klappenbroschur oder als E-Book. Hier geht es zu den Verlagsinformationen.

Und hier finden Sie schon mal eine Leseprobe als PDF oder für den Reader.

23 Aug 2017 0 Kommentar
Kommentar 0
bildernachweis
blockHeaderEditIcon

Icons made by Icon Works,  Recep Kutuk,  Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

termine
blockHeaderEditIcon

Termine

Zurzeit keine Termine

Terminübersicht ...

kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Andreas Gößling | Autor
E-Mail: ed.gnilsseog-saerdna@ofni

Kontaktformular

footer-neu
blockHeaderEditIcon
FooterSocials
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.