*
Socials
blockHeaderEditIcon
header-all-age
blockHeaderEditIcon

Kids & All Age

Fast vom Anfang meiner Schriftstellerlaufbahn an habe ich auch für Kinder und Jugendliche geschrieben. Timmy im Finsterwald, ein fantastischer Roman für Kinder im ersten Lesealter, ist bereits 1996 erschienen. Das Buch sollte eigentlich Die unsichtbare Fee heißen, aber die Titelmacher im Verlag wollten es anders. Die Urfassung dieses Buchs ist aus Geschichten entstanden, die ich meinem (1986 geborenen) Sohn Simon erzählte, um ihm einen bevorstehenden Umzug schmackhaft zu machen. Nicht nur die kleinen Leser, sondern auch viele jugendliche und erwachsene Vorleser fanden Timmys Abenteuer so spannend, dass sie vom bösen Zauberer Spitzhut, der die unsichtbare Glücksfee gefangen hält, bis in ihre Träume verfolgt wurden. Handelt es sich bei Timmy im Finsterwald also um ein „Kinderbuch“ oder um „All Age“?

Neben meinen Erwachsenenromanen über die alten Maya, Die Maya-Priesterin und Im Tempel des Regengottes, schrieb ich auch für die jugendliche Leserschaft einen Roman, der über die eher triste guatemaltekische Gegenwart in die grandiose Maya-Vergangenheit führt: Tzapalil, ein Maya-Wort, das auf Deutsch Die unsichtbare Stadt bedeutet. In diesem Fall wurde mein Wunschtitel vom Verlag akzeptiert, obwohl er so ziemlich gegen jede goldene Regel der Titelmacher verstößt: Er ist unverständlich, man kann ihn weder aussprechen noch sich etwas darunter vorstellen. Aber die Leser_innen liebten ihn ebenso wie die Geschichte, die in Tzapalil erzählt wird. Aus ihren Zuschriften konnte ich ersehen, dass die abenteuerliche Story nicht nur der eigentlichen Zielgruppe – „ab zwölf Jahre“ – zusagte, sondern wiederum auch junge und nicht mehr ganz so junge Erwachsene in ihren Bann zog. Handelt es sich bei Tzapalil also um ein Jugendbuch oder um einen „All Age“-Roman?

Die gleiche Frage könnte man auch zu etlichen weiteren meiner in Jugendbuch-Verlagen erschienenen Romane stellen: zu Die Dämonenpforte, laut Verlag ein Mystery-Thriller, zu Der Sohn des Alchimisten, ein düsterer Magie-Roman und enger Verwandter meines Faust-Romans, oder zu dem zweibändigen History-Spektakel OPUS – Das verbotene Buch und OPUS – Die Bücherjäger, das Teenager ebenso wie erwachsene Leser fasziniert.

Vielleicht sind diese Grenzziehungen zwischen Büchern für jugendliche und erwachsene Leser nicht generell sinnlos, zum Einsortieren meiner Bücher taugen sie aber kaum. Als wesentliches Unterscheidungskriterium wird oftmals das Alter der Protagonisten angeführt. Doch auch die Hauptpersonen etlicher meiner Erwachsenenromane sind im Teenager- oder allerersten Erwachsenenalter (wie Georg Kroning und Alex Kortner in Der Irrläufer oder Georg Johannes Faust in Faust, der Magier), und sofern sie dem Kalender nach in fortgeschritteneren Jahren sind, legen sie (wie Timo Prohn in Bernsteingrab oder Robert Thompson in Im Tempel des Regengottes) ein ausgesprochen „unerwachsenes“ Verhalten an den Tag. Abzüglich einiger „lebensweltlicher Unterschiede“ zwischen Jugendlichen und Erwachsenen, die sich entsprechend in den Fiktionswelten niederschlagen, hätte die Mehrzahl meiner Jugendbücher also genauso gut als Erwachsenenromane erscheinen können.


OPUS: opulentes Mittelalterspektakel mit brennenden Scheiterhaufen, grausamen Inquisitoren – und zwei Teenagern inmitten eines lebensgefährlichen Abenteuers

OPUS – Das verbotene Buch | OPUS – Die Bücherjäger

Deutschland im Jahr 1499: Die Welt scheint aus den Fugen. Auf den Scheiterhaufen brennen Hexen und Ketzer. Aufstände verarmter Landleute werden rücksichtslos niedergeschlagen. Wanderprediger ziehen von Flecken zu Flecken und verkünden den bevorstehenden Weltuntergang. Als dem 15-jährigen Amos Das Buch der Geister anvertraut wird, ahnt er nicht, dass sich sein Leben für immer verändern wird. Denn wer dieses Buch gelesen hat, in dem werden magische Fähigkeiten wach. Amos´ Auftrag: Das Buch der Geister zu seinem ausersehenen Empfänger bringen. Doch für wen ist es überhaupt bestimmt? Eine atemlose Jagd beginnt. Amos´ Leben gerät in größte Gefahr, denn die Zensur ist auf das Buch aufmerksam geworden. Die Häscher der Inquisition und der Zensurbehörde setzen alles daran, das Buch in ihren Besitz zu bringen … (Verlagstext)

 Das zweibändige OPUS rief bei Lesern und Kritikern Begeisterung hervor. OPUS – Das verbotene Buch ist „ein Buch, das zu lesen sehr viel Freude macht“ (fantasyguide.de); „ein philosophisch-historischer Thriller, der für atemlose Spannung sorgt, ein ganz großer Wurf“ (alliteratus.com). „Facettenreich, auf hohem Erzählniveau zieht der Autor alle Register einer fantastischen, historisch orientierten Erzählung“ (ajum.de); „sehr gelungen, gut recherchiert und teils extrem spannend“ (media-mania.de); „bildreich und eingängig, ein packendes Abenteuer mit romantischer Note“ (Hits für Kids). „Detailreich, spannend, äußerst kurzweilig – uneingeschränkt empfehlenswert!“ (BLLV Mittelfranken) OPUS – Die Bücherjäger ist „nicht nur eine grandiose Abenteuergeschichte und eine literarische Auseinandersetzung mit einer kulturell höchst bedeutsamen Zeit, sondern auch ein grenzenloses Loblied auf die Literatur“ (Astrid van Nahl, alliteratus.de); „Mittelalterhistorie mit tieferer Bedeutung, wahnsinnig spannend geschrieben“ (BLLV); „Gößling ist ein Zauberer … Wenn Bücher motivieren sollen zu lesen, dann müssen es Bücher wie dieses sein“ (ajum.de).
 

Originalausgabe (vergriffen)
OPUS, 2 Bände
Historischer Roman, ab 14 Jahren
Hardcover, je 512 Seiten
Boje-Verlag Frühjahr/Herbst 2010
Bd. 1: Das verbotene Buch
ISBN 978-3414822116
Bd. 2: Die Bücherjäger
ISBN 978-3414822123

Taschenbuchausgabe
OPUS, 2 Bände
Historischer Roman, ab 14 Jahren
Tb., je 512 Seiten
Baumhaus-Verlag Herbst 2011
Bd. 1: Das verbotene Buch
ISBN 978-3843200394
Bd. 2: Die Bücherjäger
ISBN 978-3843210218

Hörbuch, gelesen von Joachim Kerzel
OPUS, 2 Teile
Lübbe Audio Frühjahr/Herbst 2010
ISBN Bd. 1: 978-3785743423
ISBN Bd. 2: 978-3785744031

E-Book
OPUS, 2 Bände
Bastei Entertainment Frühjahr/Herbst 2010
Bd. 1: Das verbotene Buch
ISBN 9783838706719
Bd. 2: Die Bücherjäger
ISBN 9783838706726

Eine Leseprobe finden Sie beispielsweise hier


Die Dämonenpforte: Ein nervenzerfetzender Mystery-Thriller um einen uralten Fluch, der wieder lebendig wird

Die Dämonenpforte: Mystery-Thriller

Der 15-jährige Marian kann es nicht fassen: Ein uralter Fluch liegt auf seiner Familie, aber niemand außer Marian selbst weiß von der apokalyptischen Bedrohung, die er mitbringt. Denn Marian ist der Abkömmling von Magiern und Alchemisten. Und das Unheil, das sein finsterster Vorfahr einst in teuflischen Beschwörungen erschaffen hat, soll 333 Jahre später endgültig zum Leben erwachen – in allernächster Zukunft! Dem Jungen bleiben nur noch wenige Tage, um das dämonische Verhängnis für sich und die Welt aufzuhalten. Da entdeckt er über eine magische Pforte den Zugang in die Vergangenheit … (Verlagstext)

Die Dämonenpforte ist „ein interessantes Exemplar der Urban Fantasy, das sowohl Jung als auch Alt in den Bann ziehen kann“ (media-mania.de); „vielschichtig aufgebaut, voller Überraschungen, spannend genug geschrieben, dass ein Erwachsener genauso daran hängen bleibt, ein Buch, das zuende gelesen werden muss, komme, was da wolle“ (fictionfantasy.de); „gut ausgedacht, unglaublich gut nachvollziehbar“ (leselupe.de); „absolut lesenswert“ (sf-radio.net); „Super-Story, sehr empfehlenswert!“ (ajum.de)
 

Printausgabe (vergriffen)
Die Dämonenpforte. Mystery-Thriller
Klappenbroschur, 512 Seiten
Cbt-Verlag Herbst 2009
ISBN 978-3570304914

E-Book
Die Dämonenpforte. Roman
512 S., 5, 99 Euro
Dotbooks 2016
ISBN 9783958244634


Der Sohn des Alchimisten: beklemmender Roman um den 15-jährigen Sanno, der ein dunkles Geheimnis erfährt, das sein Leben für immer verändert

Der Sohn des Alchimisten

Eine abenteuerliche Geschichte aus dem frühen 16. Jahrhundert: Der fünfzehnjährige Sanno hat seit langem den Eindruck, dass seine Kindheit und Herkunft nicht ganz wirklich ist – dass sein Vater Lambertus alles nur erschwindelt und erdichtet hat, den Tod seiner Mutter, ihr ganzes früheres Leben an der Küste des Nordmeers, um ihn vor einer schrecklichen Wahrheit zu bewahren. Aber vor was für einer Wahrheit? Sanno erinnert sich an nichts – bis er eines Tages im Marktgedränge dem Mädchen Lunja folgt, die ihn zu einem geheimnisvollen Magier führt. Die Begegnung weckt in Sanno einen furchtbaren Verdacht: War er womöglich bis zu seinem siebten Lebensjahr im Verlies eines teuflischen Alchimisten gefangen – ist er etwa kein Gottesgeschöpf, sondern ein in der Retorte erzeugter Homunkel? Zusammen mit Lunja macht er sich auf den gefahrvollen Weg zur Halbinsel Maledun, wo die Wahrheit seit vielen Jahren verborgen ist, tief unter der Erde in einem alchimistischen Labor …

Der Sohn des Alchimisten isteine ergreifende Geschichte um einen Menschen, der sein Menschsein anzweifelt und seinen Platz in der Welt sucht“ (fantasy-guide.de); „düster, brutal, spannend, zärtlich, gruselig, traurig, tragisch ... sind die Adjektive, mit denen ich diese Geschichte beschreiben würde. Und: Gewaltig. Sowohl vom Inhalt als auch von der Sprache her. Eine schnörkellose Geschichte, die einen in eine schlimme Zeit entführt und doch wieder Parallelen zum Heute aufzeigt“ (buechereule.de)
 

Originalausgabe (vergriffen)
Der Sohn des Alchimisten. Roman
348 Seiten
Arena 2006
ISBN 978-3401058849

E-Book
In Planung


Tzapalil: Im Bann des Jaguars – ein Abenteuerthriller im heutigen Guatemala und eine interkulturelle Liebesgeschichte

Tzapalil: Im Bann des Jaguars – ein Abenteuerthriller

Carmen ist fassungslos, als sie ihr ganzes bisheriges Leben zurücklassen und nach Guatemala ziehen soll. Ihr Vater leitet dort den Bau eines Kraftwerks, und ihre Mutter sucht als Archäologin nach einer versunkenen Maya-Stadt. Das alles klingt eigentlich schon abenteuerlich genug – doch was Carmen dann wirklich erwartet, hätte sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausmalen können: Eine geheimnisvolle Maske taucht in ihrem Haus in Flores auf, ihre Mutter wird entführt – und eine atemberaubende Suche führt Carmen und ihren neu gewonnenen Freund Pedro tief ins Herz des gefährlichen Dschungels … (Verlagstext)

Von den Testleser_innen der „Ulmer Unke“ wurde Tzapalil 2005 auf Platz 2 gewählt – besten Dank!
 

Originalausgabe (vergriffen)
Tzapalil. Im Bann des Jaguars
Roman, Hardcover, 320 Seiten
Arena Verlag 2005
Ab 12 J., 13,90 Euro
ISBN 3-401-05642-5

Taschenbuchausgabe
Tzapalil. Im Bann des Jaguars
Roman, Tb., 304 Seiten
Arena 2006
ISBN 978-3401029689


Goldfieber: spannendes Abenteuer rund um die Eroberung Mexikos durch die Spanier

1519: Der 16-jährige Orteguilla de Villafuerte nimmt als Page an der Eroberung Mexikos teil. An der Spitze von kaum dreihundert Spaniern verfolgt Hérnan Cortéz den wahnwitzigen Plan, Kaiser Montezuma II. inmitten der Hauptstadt seines Riesenreichs gefangen zu nehmen. Die Spanier gieren nach dem Gold, das die Azteken in ihren Schatzkammern horten. Orteguilla gerät als Gefangener im Königspalast in größte Gefahr. Doch die Liebe zur 15-jährigen Priestertochter Carlita zeigt ihm eine sanfte Seite dieser fremden Welt. Carlita kennt den Palast des Königs wie keine zweite. Wird sie Orteguilla und den Spaniern helfen, bevor sie mitten in Montezumas Reich schmachvoll untergehen? (Verlagstext)

„Gößling findet genau den Ton, den ein junger Leser braucht, um in das abenteuerliche Geschehen eintauchen zu können – sehr empfehlenswert!“ (ajum.de) – „Dramaturgisch geschickt und packend.“ (Coburger Tageblatt) – „Ein spannendes Abenteuer.“ (Eschborner Zeitung) – „Spannend und aufregend.“ (Offenburger Tageblatt)
 

Originalausgabe
Goldfieber
Roman, ab 14 J.
Boje 2011
Hardcover, ca. 500 S., € 16,99
ISBN 978-3-414-82213-0

E-Book
Goldfieber
Bastei Entertainment
Ca. 500 S., 12,99 Euro
ISBN 978-3-8387-1192-8


Supernatural Secret Agency 1-3: Haarsträubende Mystery-Abenteuer mit Teen-Agent Arvid, der halb Mensch ist und halb Geist!

Supernatural Secret Agency 1-3

James Bond meets Fantasy! Er ist halb Mensch, halb Geist. Er ist ein magischer Geheimagent. Und seine Mission ist lebensgefährlich. Denn nur er kann vermitteln – zwischen unserer Welt und legendären fantastischen Reichen. (Verlagstext)

Band 1: Geheimagent auf Elfenjagd

Irland: Der 15-jährige Arvid kann es nicht fassen, als ihm auf einer Klassenreise nach Irland mitgeteilt wird, dass er in Wahrheit ein Halbgeist ist. Und nicht nur das: Er ist dazu auserkoren, als Geheimagent für die »Supernatural Secret Agency« zu arbeiten! Sein Auftrag: den Zorn uralter Reiche zu beschwichtigen, die sich von den Menschen zu Unrecht vergessen fühlen. Erster Einsatzort: das Elfenreich. Arvid ist schockiert und fasziniert zugleich. Denn schon bald überbringt ihm eine äußerst verführerische Elfe die wahnwitzigen Forderungen ihres Volks.

Band 2: Die Rache der Vampirgeister

Transsylvanien: Nach seiner lebensgefährlichen Mission bei den Elfen bekommt Arvid es nun mit den Vampirgeistern zu tun. Ihre Forderung: das Schloss des Grafen Dracul in eine Gedenkstätte zu verwandeln. Dabei war Dracul entgegen aller Legenden gar kein Untoter, sondern ein höchst lebendiger Tyrann! Die Supernatural Secret Agency wird misstrauisch: Schmieden die Vampirgeister in Wahrheit ganz andere Pläne? Mit dem neuesten magischen Equipment ausgestattet, muss Arvid Licht ins Dunkel bei den Blutsaugern bringen.

Band 3: Die Zwergenverschwörung

Island: Die Erde bebt und aus einem seit Jahrtausenden erloschenen Vulkan steigt mysteriöser blauer Qualm empor. Höchste Zeit für einen Einsatz von Arvid und seinem SuperNat-Team, der die Agenten tief ins Innere des Vulkans führt. Der Legende nach sollen dort gefährliche Feuerzwerge ihr Unwesen treiben. Als die einheimische Vulkanforscherin Grylassurda unter rätselhaften Umständen stirbt, bleibt Arvid nichts anderes übrig, als mit den Zwergen Kontakt aufzunehmen …

„Ein Jugendthriller der Spitzenklasse und ein Buch für jeden, der Agentenfilme wie James Bond oder Akte X liebt.“ (Buchrezicenter.de über Band 1); Wer Geheimagent auf Elfenjagd und Die Rache der Vampirgeister toll fand, sollte sich auch Die Zwergenverschwörung zulegen.“ (fantasybuch.de)  – „Der dritte Band der „Supernatural Secret Agency“-Reihe, ‚Die Zwergenverschwörung‘ ist bisher der beste Roman der Reihe.“ (bookola.de)
 

Originalausgabe
Geheimagent auf Elfenjagd
Mystery-Thriller, ab 13 Jahren
Taschenbuch, ca. 400 Seiten, € 8,99
Cbt 2012
ISBN: 978-3-570-30699-4

Die Rache der Vampirgeister
Mystery-Thriller, ab 13 Jahren
Taschenbuch, ca. 400 Seiten, € 8,99
Cbt 2012
ISBN: 978-3-570-30698-7

Die Zwergenverschwörung
Mystery-Thriller, ab 13 Jahren
Taschenbuch, ca. 400 Seiten, € 8,99
Cbt 2012
ISBN: 978-3-570-30781-6

E-Book
Bd. 1: Geheimagent auf Elfenjagd
978-3-641-05760-2
Bd. 2: Die Rache der Vampirgeister
978-3-641-05748-0
Bd. 3: Die Zwergenverschwörung
ISBN: 978-3-641-07430-2
Cbt 2012, je 7,99 Euro


Timmy im Finsterwald: Der böse Zauberer Spitzhut hält die Glücksfee gefangen – nur der kleine Timmy kann sie befreien!

Timmy im Finsterwald

Zuerst verschwindet Timmys bester Freund Rob, der im Nachbarhaus wohnt, spurlos. Dann taucht ein sprechender Rabe im Elefantenbaum auf, der sich majestätisch in Timmys Garten erhebt. Doch erst als sein kleiner Bruder einen schlimmen Unfall hat, beginnt Timmy zu begreifen, was mit ihm und seiner Welt geschieht: Der Elefantenbaum ist der Palast der Glücksfee, die ihn und ihr ganzes Reich seit jeher beschützt hat. Aber ihr mächtiger Gegenspieler, der böse Zauberer Spitzhut, bringt Unglück über beide Welten. Nur wenn es Timmy gelingt, die Fee zu retten, kann das Glück wiederkehren.

„Der jugendliche Leser ab neun Jahre bleibt bis zur letzten Zeile gefesselt“ (Neue Wiener Bücherbriefe); „uneingeschränkter Lesespaß, der an menschliche Werte appelliert“ (Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien in der GEW); „mehr als nur eine spannende Lektüre für junge Leser“ (Prof. Dr. S. Lichtenberger)
 

Originalausgabe (vergriffen)
Timmy im Finsterwald.
Phantastischer Kinderroman.
Mit Illustrationen von Daniela Winterhager
HC, Thienemanns 1996

Taschenbuchausgabe ((vergriffen)
Bertelsmann Omnibus 2000


Das große Buch der Feen und Elfen: eine opulente Sammlung neu erzählter Feen- und Elfengeschichten, illustriert von Friedrich Hechelmann

Das große Buch der Feen und Elfen

Die hier versammelten Erzählungen von Elfen und Feen, Nixen und Nymphen, Trollen und Moiren entstammen dem unerschöpflichen Schatz der überlieferten Volks- und Kunstmärchen. Für das vorliegende Buch wurden sie sprachlich aufgefrischt und neu erzählt. Wer sich über Traditionen und Theorien, Erkenntnisse und Spekulationen der Feen-Forschung näher orientieren möchte, findet am Schluss dieses Buches ein kleines “Lexikon der Feen und Elfen” sowie einige weiterführende Literaturempfehlungen.

Geschichten von Feen und Elfen wurden und werden in fast allen Kulturen rund um den Erdball erzählt. In einigen Gegenden aber ist die Überlieferung reichhaltiger und lebendiger als anderswo – in den keltisch geprägten Landstrichen Irlands, Schottlands und der Bretagne, in Skandinavien und Griechenland, in Süddeutschland, Tirol und Österreich, im Orient, aber auch in den indigenen Kulturen Nord- oder Mittelamerikas.

Woher rührt diese unterschiedliche Verteilung und Verbreitung? Wer Feen und Elfen – und ihre nahen Verwandten, wie etwa Nixen, Nymphen oder Trolle – schlicht als „Naturgeister“ versteht, wird sich mit einer Erklärung schwertun. Jedoch hat die mythen- und kulturgeschichtliche Forschung mittlerweile einsichtig gemacht, dass es sich beim Völklein der Feen und Elfen keineswegs einfach um vagabundierende Überreste primitiver „Naturreligionen“ handelt. Nicht von ungefähr werden diese vielgestaltigen Geister seit jeher überwiegend als weibliche Wesenheiten aufgefasst: Es sind Abkömmlinge jenes weit zurückliegenden Zeitalters, in dem die Menschheit nicht männliche Gottheiten anbetete, sondern sich in furchtsamer Verehrung vor einer Großen Göttin auf die Knie warf. Als Verkörperung der Urgöttin galt nicht die helle Sonne am Himmel, sondern die dunkle Erde selbst.
 

Das große Buch der Feen und Elfen
Illustriert von Friedrich Hechelmann
Hardcover, Knaur 2004
384 Seiten, € 22,90
ISBN 3426661241


Drachen: eine feurige Reise durch Zeiten und Kulturen

Drachen

Seit Menschen sich Geschichten erzählen, beflügeln Drachen, diese riesigen, feuerspeienden Fabelwesen, ihre Fantasie. Hydra, Fafnir oder Grendel – so heißen die vielgestaltigen Geschöpfe der Hölle in den uralten Sagen der europäischen Völker. Auch die Indianer Nordamerikas und die Afrikaner kennen Mythen über Drachen, die Tod und Verderben bringen. Ganz anders in Asien und den altamerikanischen Mythen Südamerikas: Hier gilt der Drache als Glücksbringer und als Gottheit des Guten. Die Tränen eines chinesischen Drachen sind kostbar und zauberkräftig, und der Gott der Maya durchzieht als Himmelsdrache das Firmament. (Verlagstext)
 

Originalausgabe
Drachen
Mit Bildern von Ralf Nievelstein
192 Seiten, 14,95 €
Arena-Verlag 2007
ISBN 978-3-401-06097-2
Auch als JUMBO-Hörbuch erhältlich
Taschenbuchausgabe gleichfalls bei Arena
Übersetzungen u.a. ins Spanische, Türkische und Polnische



 

termine
blockHeaderEditIcon

Termine

Zurzeit keine Termine

Terminübersicht ...

kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Andreas Gößling | Autor
E-Mail: ed.gnilsseog-saerdna@ofni

Kontaktformular

footer-neu
blockHeaderEditIcon
FooterSocials
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail